Der April war für uns vollgepackt mit Änderungen an unserem täglichen Arbeiten. Etwas strukturierter sollte es sein. Außerdem stand der Ausbau des Spiels im Vordergrund. Mit der Prämisse, ein Open-Schlauch-Spiel zu schaffen, müssen wir uns frühzeitig Gedanken um die Gestaltung der gesamten Welt machen. Und so war es diesen Monat an der Zeit, vom Kinderzimmer aus (unserem ersten Level, das so langsam aber sicher von einem Prototypen zu einem echten Level übergeht) ein amerikanisches Haus zu bauen. Natürlich mit grauen Boxen und viel Spielraum für Details.

Parallel dazu wird das Kinderzimmer immer noch mit Assets ausgestattet. Ein kleiner Vorgeschmack für den Look-and-Feel des Spiels stellt wohl der toxische Kleber-Sumpf auf dem Schreibtisch dar. Mit seinen uralten Bauklotz-Ruinen und seiner verpesteten Atmosphäre, ist er eines von derzeit voraussichtlich vier verschiedenen Gebieten im Kinderzimmer. Natürlich fehlen auch hier noch Details? von feindlicher KI ganz zu schweigen. Was euch hier einmal begegnen wird? Wer weiß schon, welche armen Spielzeuge auf dem Basteltisch gelandet sind und mit Sekundenkleber für immer verunstaltet wurden?

Mit diesen Worten des Wahnsinns, möchte ich den kleinen Rückblick für diesen Monat beenden. Wenn alles glatt läuft, könnt ihr euch ab jetzt jeden Monat auf ein kleines Review freuen, in dem wir unsere Arbeit beschreiben, reflektieren und kommentieren. Je nachdem, worauf unser Fokus in dem jeweiligen Monat lag, kommen sicherlich auch Themen wie Beleuchtung, KI, Boss- und Charakter-Design, oder die Gestaltung von Points-Of-Interests im Level näher zur Sprache. Seid gespannt und teilt eure Spielzeug-Kindheits-Fantasien mit uns auf unseren Social-Media-Channeln. Wir freuen uns drauf!